Emerson-Solo

Keith Emerson hat durch eine beachtliche Reha geschafft die Wiederherstellung seiner Spielfähigkeit zu erlangen. 1998 ging er mit Glenn Hughes und Marc Bonilla auf Tournee, ein Album gab es nicht. Ab 2003 trat Emerson wieder live auf, wobei er meist mit seiner Ex-Band „The Nice“ unterwegs war. Dabei spiele er einige Werke aus der ELP
History, allerdings ohne den Gesangspart. Weiterhin nahm er auf Moog-Synthesizer-Veranstaltungen teil.